Was bedeuten die Schwierigkeitsgrade?

Das ist natürlich auch davon abhängig wo und wie wir unterwegs sind.

 

Beim Laufen geben Kilometerzeiten (Minuten pro Kilometer) einen recht soliden Richtwert. Für die Rookies (blau) ist von im Schnitt ca. 6:30 Minuten bis 7:30 Minuten pro Kilometer auszugehen. Nach Bedarf werden kurze (!) Gehpausen gemacht. Für Fortgeschrittene (rot) rechnen wir mit 5:30 bis 6:30 und für die Lauf-Asse (schwarz) mit 4:30 bis 5:30 pro Kilometer. Die Zeitbereiche sind relativ breit gefächert, sodass wir je nach Bedarf und Befinden der Gruppe das Tempo entsprechend anpassen. Orientierungspunkt ist dabei immer jene Person, die am wenigsten schnell ist. Deswegen bitten wir Dich, dich zu den Kursen anzumelden, die am besten zu Dir passen. Und keine Sorge: wenn Du oft genug mit uns lauft, bist Du schnell fit genug für die schwarze Gruppe :-) Wir laufen auch niemals exakt nach Uhr, da das Erlebnis im Vordergrund stehen soll (mehr dazu kannst du hier lesen).

Bei den Radtouren gelten natürlich andere Richtwerte, die wir folgend in Form der Durchschnittsgeschwindigkeiten angeben. Für unsere Rookies gilt eine mittlere Geschwindigkeit von 21 bis 24 km/h. Für Fortgeschrittene 25 bis 28 km/h und für die Asse (Rennrad-Touren) alles darüber. Aber auch bei den Radtouren hat die Bodenbeschaffenheit maßgeblichen Einfluss auf die tatsächliche Geschwindigkeit.

Ich habe eine Tour gebucht und jetzt?

Freust Du dich hoffentlich schon drauf. Am besten kommst Du schon in Sportkleidung und deiner Ausrüstung zum jeweiligen Treffpunkt. Dort gibt es nur in Ausnahmefällen die Möglichkeit sich umzuziehen. Wir empfehlen öffentlich anzureisen wobei eine Anreise mit dem Pkw auch immer möglich ist (hat vor allem dann einen großen Vorteil, wenn Du dich umziehen willst). Sei am besten 5-10 Minuten vor dem ausgeschriebenen Beginn der Aktivität am Treffpunkt (siehe Tourbeschreibung), da wir pünktlich starten und auf verspätete TeilnehmerInnen leider nicht warten können (max. Wartezeit: 5 Minuten). Unser Guide wird dich dort schon sehnsüchtig erwarten. Du erkennst Ihn am Trikot mit unserem Firmenlogo. Er wird dich nach deinem Namen fragen, sodass er auch die richtigen TeilnehmerInnen um sich schart.

Wenn Du spät dran sein solltest, rufst Du uns an oder schreibst uns im Chat, sodass wir ggf. einen Treffpunkt auf der Tour vereinbaren können.

 

Wie bezahle ich wenn ich keine Kreditkarte und kein PayPal habe?

Du kannst gerne auch erst am Treffpunkt in Bar bezahlen. Wir bitten Dich nur, das Geld passend mitzubringen. Um deinen Platz fix zu reservieren bitten wir dich dennoch in unserem Online-Tool zu buchen

Was passiert bei schlechtem Wetter?

Nun, im Zweifel werden wir nass. Unsere Aktivitäten finden gemäß dem Motto "es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung" bei jedem Wetter statt. Lediglich bei Meldung „starker Unwetter“ in und um Wien (nachzuverfolgen auf https://uwz.at/) werden die Aktivitäten abgesagt, die aufgewendeten Kosten werden Dir vollständig erstattet. Wird die Aktivität nicht wenigstens 60 Minuten vor Beginn abgesagt, findet sie statt.

 

Darf ich meinen Hund mitbringen?

Wir sind draußen unterwegs. Straßen, Wälder, Wiesen sind unser zu Hause. Für viele SportlerInnen ist das Glück erst perfekt, wenn sie ihren Hund dabei haben können. In unseren geführten Sporttouren ist das allerdings nicht möglich. Wir begegnen Rehen, Bibern, Hasen und vielen anderen heimischen Wildtieren. Da überkommt so manchen Vierbeiner sein natürlicher Jagdtrieb und er ist nicht mehr zu halten. Dieses Risiko können wir auch zum Schutz der Wildtiere nicht eingehen. Außerdem wollen wir Konflikten mit anderen Hunden aus dem Weg gehen. Deswegen bitten wir Dich Hund, Katze, Schwein, Hamster oder Kanarienvogel daheim zu lassen.

Was ziehe ich bloß an?

Gleich vorne weg: bei uns geht's nicht darum sich in Eleganz, Sexappeal und Styling zu übertreffen. Deine Kleidung sollte möglichst funktional sein. Passende Schuhe und Kleidung je nach Witterung. Da ist das empfinden aber bei jedem anders, sodass wir das ganz deiner Verantwortung überlassen.

Wer passt auf meine Wertsachen auf?

Wie machst Du's, wenn Du allein Laufen gehst? Du nimmst nur das Notwendigste mit und trägst es stets bei Dir. Und darum bitten auch wir dich, da wir bis auf wenige Ausnahmen keine Möglichkeit haben, deine Wertsachen aufzubewahren. Wir empfehlen dir dein Handy, deine E-Card und etwas Bargeld bei dir zu haben. Unsere Guides haben für Notfälle auch immer ein Handy, Geld und ein kleines Erste-Hilfe-Set bei sich.

 

Was passiert, wenn ich umknicke oder so?

Unsere Guides sind ausgebildete Ersthelfer und kümmern sich um dich. Wenn es für dich nicht weitergehen kann, entscheidet die Gruppe je nach Situation (schwere deiner Verletzung, zurückgelegte Strecke, Standort) gemeinsam mit dir wie weiter vorgegangen wird. Wir werden die beste Lösung finden. Du musst Dir bewusst sein, dass wir teils im Gelände unterwegs sind und die Wege oftmals nicht die einfachsten sind. Wie Du auch unseren Nutzungsbedingungen entnehmen kannst, liegt das Risiko einer Verletzung in deiner eigenen Verantwortlichkeit.

Ich habe eine Tour gebucht, bin aber krank geworden (oder was dazwischen gekommen). Was jetzt?

Ruf uns an, schreibe uns eine Mail oder eine Nachricht. Bis 24 Stunden vor Beginn der Aktivität kannst Du bei voller Kostenerstattung stornieren. Stornierst Du 24 bis 2 Stunden vor Veranstaltungsbeginn, wird die Hälfte der Kosten rückerstattet. Für spätere Stornierung können wir leider nichts rückerstatten.